Freitag, 28. Februar 2014

Der Monsterpost / Pröbchen und mein Urteil


Man bekommt sie hier und da, oft auch auf Anfrage und meist stapeln sie sich dann. Aber nicht bei mir, ich probiere immer fleißig aus und heute möchte ich Euch zeigen, was in den letzten Wochen so dabei war und ob ich mir die jeweiligen Pröbchen mich so überzeugt haben, dass ich mir die Full Size kaufen würde. Und nun zu den Kandidaten:

REN war so nett mir auf Anfrage drei Pröbchen Ihrer Clarimatte Linie zu senden. Gefragt hatte ich nur noch einer. Da zu dem Zeitpunkt als das Foto entstand nicht mehr alle Tübchen vorhanden waren, seht ihr stellvertretend für die anderen zwei Produkte nur das T-Zone Balancing Day Fluid (£21.00). Hierbei handelt es sich um eine leichte Feuchtigkeitspflege für Mischhaut. Ich hatte zunächst die Befürchtung, dass sie zu leicht für meine doch stellenweise recht trockene Haut wäre, was aber nicht der Fall ist. Das Fluid spendet den ganzen Tag über Feuchtigkeit und fühlt sich auch sehr angenehm an. Der Duft ist typisch REN, sehr natürlich. Ob ich es mir nachkaufen würde? Vielleicht aber nicht sofort, da gibt es erst noch andere Sachen die ich probieren möchte.

Außerdem bekam ich eine Probe des Mayblossom T-Zone Control Cleansing Gels (£15.00). Hier war ich skeptisch, da ich Reinigungsgels eigentlich abgeschworen habe, weil sie oft die Haut zu sehr austrocknen. Über dieses Gel hatte ich aber bereits gute Reviews gelesen, also habe ich es ausprobiert. Ich habe es auf der trockenen Haut verteilt und dann mit Wasser einmasssiert. es entsteht hier nur ein sehr feiner Schaum und das Gel ist wirklich sehr mild, mein Gesicht hat nach der Reinigung nicht gespannt. 

Nachkauf? Eher nicht, da ich trotzdem meine anderen Cleanser bevorzuge und als nächstes erstmal Cleansingbalms ausprobieren möchte.

Zu guter Letzt konnte ich die Invisible Pores Detox Maske (£18.00) testen, die auch Kate immer sehr lobt. Man trägt sie auf und wartet dann ca. 15 Minuten, bis sie getrocknet ist. Das spannt ziemlich im Gesicht, was aber bei solchen Tonerde-Masken ja normal ist. Sie soll die Haut von Unreinheiten befreien und die Poren verkleinern und ich muss sagen, das tut sie auch. Zumindest direkt nach der Anwendung sieht man einen deutlichen Unterschied. Bei regelmäßiger Anwendung kann ich mir vorstellen, dass sich das Hautbild wirklich verbessert. Diese Maske werde ich nachkaufen. 


Beim Kauf meiner Night-a-Mins Creme bekam ich am Counter einige Pröbchen dazu, unter anderem diese Clear Improvement Maske (€27.50) mit Aktivkohle. Sie hat die gleiche Aufgabe wie die REN Maske und man muss sie auch auftragen und trocknen lassen. Ich persönlich fand den Effekt bei der REN Maske besser, deswegen würde ich diese hier nicht nachkaufen. 

Dann bekam ich zwei Pröbchen des hochgelobten VitaZing Moisturisers (€37.00). Eine davon habe ich schon benutzt - und wurde ausgelacht :) Ich bin ja sehr hell und eigentlich soll dieses Produkt sich dem Hautton anpassen. Es kommt als weiße Creme aus der Tube und beim verreiben platzen die enthaltenen Farbkügelchen (oder so ähnlich). Naja für mich war es im Endeffekt leider viel zu dunkel, ich sah damit sehr orange und fleckig aus. An sich waren das Hautgefühl und die Pflegewirkung aber wirklich ganz toll und ich wünschte die Farbe würde passen, denn dann wäre es ein absolutes Nachkaufprodukt. Es hat sogar einen Lichtschutzfaktor! Also wenn ihr nicht komplett hell seid - ich rede von 00Alabaster-hell - dann schaut euch diese Creme auf jeden Fall mal an! Wer gute Haut hat, braucht danach nicht mal mehr eine Foundation. Ich werde meine zweite Probe im Sommer nochmal testen.

Mit Schrecken sehe ich, wie lang dieser Post wird, aber gut, weiter geht's. Auch bei Bioderma war man so nett, mir ein paar Pröbchen zum testen zu schicken. Denn man glaubt es kaum, aber das original Bioderma Sensibio H2O (ca. €12.00/250ml) hatte ich bis dahin noch nie probiert. Mittlerweile aber schon und ich muss sagen, ich bin schon recht angetan. Hauptsächlich, weil es meine Mascara noch schneller gelöst hat als andere Mizellenlösungen die ich so probiert habe. Es könnte schon passieren, dass bei der nächsten Escentual Bestellung eine Flasche mit ins Körbchen wandert...

Außerdem bekam ich noch ein Tübchen des Hydrabio Serums (ca. €20.00). Das fand ich eigentlich ganz gut, es ist ein relativ dickflüssiges, durchsichtiges Fluid, das vor der normalen Pflege aufgetragen wird und hat meine dehydrierte Haut wirklich gut mit Feuchtigkeit versorgt. Allerdings hatte ich das Gefühl, man braucht relativ viel davon, was vielleicht an der dicken Konsistenz liegt. Ich würde es mir vielleicht nachkaufen, möchte aber erst noch das SOS Serum von Caudalie testen. 

Die Bioderma Augenpflege (ca. €17.00) fand ich ganz nett, schön leicht für den Tag aber eigentlich bin ich mit meiner reichhaltigeren Clinique Pflege sehr zufrieden. Also erstmal kein Nachkauf.

Auf den Porefessional Primer (€33.00) von benefit war ich sehr gespannt, aber einen wirklichen Effekt konnte ich bei mir leider nicht wahrnehmen. Weder an meinem Hautbild noch bei der Haltbarkeit des Makeups. Für mich kein Nachkaufprodukt.

An dem Fake up Concealer (€25.00) mochte ich die Pflegewirkung, hier kann man sich die Augencreme tagsüber eigentlich sparen. Die Deckkraft reicht aus für Augenschatten aber zum Abdecken von Unreinheiten ist er weniger geeignet, leider bräuchte ich genau dafür einen guten Concealer denn mit Augenschatten habe ich nicht so zu kämpfen. An sich aber eine nette Idee mit der enthaltenen Pflege, für mich trotzdem eher kein Nachkauf.

Zum Schluss noch zwei Düfte: Rosabotanica von Balenciaga  (€52.95) empfinde ich als frisch aber irgendwie auch herb. Es hat Noten von Rose, Zitrusfrüchten, Feige und Vetiver. ich weiß nicht was diesen herben Duft verursacht, Vetiver vielleicht? Für mich ist es jedenfalls nichts, ich finde den Duft schon sehr speziell und man muss so etwas mögen. J'adore Dior (€49.99) kannte ich vorher auch nicht, nur vom hören, aber der Duft haut mich jetzt auch nicht um. Er ist nett, man kann damit nicht viel verkehrt machen, aber mehr ist da für mich nicht.

Bei welchen Produkten trennen sich unsere Meinungen?

/ I tried lots of samples the last weeks. /

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für eure Kommentare!