Mittwoch, 6. Mai 2015

Neu aufgelegt / Silk Creme Moisturising Photo Edition Foundation


Als es vor einigen Wochen hieß, dass Laura Mercier Ihre Silk Creme Foundation neu auflegt und um eine feuchtigkeitsspendene Variante ergänzt, wurde ich sofort ganz hibbelig. Ich kenne die alte Silk Creme Foundation und fand sie an anderen immer wahnsinnig toll, nur fand ich sie unheimlich schwierig ohne Streifen aufzutragen. Rückblickend schätze ich, dass ich einfach immer viel zu viel verwendet habe und würde ihr gerne noch eine zweite Chance geben, aber der Zug ist wohl abgefahren. Nun bekam das gute Stück eine neue (äußerst hübsche) Verpackung und wohl zum Leid vieler Liebhaber, auch eine neue Formulierung. Verkauft wird sie jetzt als Silk Creme Oil Free Photo Edition Foundation (€48.00) und soll insbesondere für ölige Haut konzipiert sein. Da sie wohl ein mattes Finish haben soll, habe ich mich aber für die neue feuchtigkeitsspendende Variante entschieden, die ein luminous finish haben soll. Da ich nicht am Counter testen konnte, war die Farbauswahl nochmal eine kleine Challenge für mich, zuerst hatte ich Cream Ivory bestellt, als ich dann aber bei Lily lesen durfte, dass diese wohl einen rosigen Unterton hat, habe ich kurzerhand noch Ivory hinterher bestellt. Die Farbe ist zugegebenermaßen schon sehr gelb, aber verblendet passt sie dann doch erstaunlich gut. Und sie ist nicht so hell, dass ich sie immer Sommer nicht mehr tragen könnte. Am besten wäre wahrscheinlich eine Mischung aus beiden Nuancen.
Laut Verpackung soll man die Foundation mit einem Schwamm auftragen. Ich habe es sowohl mit dem Beautyblender, als auch mit meinem Zoeva Stippling Brush probiert und beides funktioniert, man braucht auch hier nur eine sehr kleine Menge. Das Finish der Foundation ist nicht super glowy sondern doch eher natürlich semi-matt, was mich aber überhaupt nicht stört. Die Textur ist definitiv leichter als bei der Original Silk Creme Foundation und ich finde auch, dass die Deckkraft nicht mehr ganz so gut ist, aber vielleicht ist das bei der ölfreien Version auch wieder anders. Ich überlege ja, ob die nicht auch noch testen möchte, habe aber gelesen, dass sie sich an trockenen Hautstellen absetzt, was für mich nicht so optimal ist.
Insgesamt bekommt die Silk Creme Moisturising Photo Edition Foundation (btw: was für ein Name?!) von mir einen Daumen hoch, denn neben meiner sehr leichten Bobbi Brown Skin Foundation bevorzuge ich an manchen Tagen definitiv etwas mehr Deckkraft.

/ Thumbs up for the new Laura Mercier Silk Creme Foundation. /

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für eure Kommentare!