Mittwoch, 28. Oktober 2015

And Yet Another Cult Beauty Haul Has Happened


Meine letzte Bestellung war gerade zwei Wochen her, da gab es bei Cult Beauty einen 15% Code für einen Tag. Eine bessere Gelegenheit um einige Favoriten aufzustocken gibt es wohl nicht, also bestellte ich mir je ein Backup des OSKIA Renaissance Cleansing Gel (GBP 28.00) und des Pixi Glow Tonic (GBP 18.00). Und rein zufällig war ausgerechnet an dem Tag endlich das Hydrating Milky Mist (GBP 18.00) wieder verfügbar, also musste das auch noch mit.
Ich habe es bisher nur zwei mal benutzt, kann deshalb noch nicht so viel dazu sagen. Weil meine Haut aber zur Zeit komplett verrückt spielt, habe ich meine Pflegeroutine jetzt erstmal auf ein Minimum runter gefahren um herauszufinden, worauf genau sie so schlimm reagiert. Das heißt für mich aktuell:

  1.   Reinigung mit dem OSKIA Cleanser
  2.   Pixi Glow Tonic (abends)
  3.   Melvita Eau Extraordinaire Orangenblüte als Feuchtigkeitstoner (€17.00)
  4.   Estée Lauder Advanced Night Repair Serum
  5.   pai Rosehip Oil (€28.00)

Und dabei will ich jetzt erstmal bleiben, bis sich alles wieder normalisiert hat (was mir zugegebenermaßen extrem schwer fällt!). Ich kann aber bisher sagen, dass das Spray wirklich ordentlich Feuchtigkeit spendet (enthält u.a. Hyaluronsäure und schwarzen Hafer) und den wohl feinsten Nebel überhaupt produziert. Und damit kriegt man mich ja. Da kann sogar mein geliebter Boscia Balancing Toner einpacken!
Was ich bei Cult Beauty auch immer extrem gut finde sind die Pröbchen! Dort gibt es eigentlich immer welche die mich sehr interessieren, so diesmal zum Beispiel das neue REN Wake Wonderful Night Time Facial, auf das ich schon sehr gespannt bin, und ein Serum von OSKIA, das ich noch gar nicht auf dem Schirm hatte.  
Ich habe das Gefühl ich bin permanent nur am Kaufen. Im Hinblick auf Weihnachten sollte ich jetzt langsam mit dem Sparen anfangen, da wollen noch einige Geschenke gekauft werden! 

- I could never say no to 15% off on Cult Beauty! -

Montag, 26. Oktober 2015

Prepare Yourself - There's Another Charlotte Tilbury Haul Coming Your Way!



Oops!... I did it again. (Würdet Ihr mich etwas besser kennen, dann wüsstet Ihr wie passend und doppeldeutig dieser Satz für mich ist, denn so mit 11 war ich der wohl größte Britney Spears Fan on Earth. Ich war sogar Mitglied im offiziellen Fanclub, ja.) 
So langsam sollte doch die Vernunft mal einsetzen und mir sagen, dass ich mich gar nicht so viel schminken kann, wie ich derzeit Makeup kaufe (denn es gibt da auch noch einen kleinen NARS Einkauf den ich euch unbedingt zeigen muss), aber bei Charlotte Tilbury setzt es dann irgendwie aus. Ich muss sagen, ich bin schon leicht besessen von der Lady bei der alles gorgeous ist und die jeden ihren Darling nennt. Und nachdem ich neulich noch die In the Bathroom Serie von Sali Hughes mit Ihr gesehen habe, ist es noch etwas schlimmer geworden (hier findet Ihr Teil 1 & Teil 2). Ein kurzer Auszug: Niemand wird jemals Charlotte Tilbury ungeschminkt zu Gesicht bekommen, auch nicht der Herr mit dem sie zusammen wohnt. Nach der abendlichen Reinigung werden zur Wahrung des perfekten Scheins ihr Wonder Glow, etwas Concealer, Mascara und abschließend ein kleiner Feline Flick wieder aufgetragen - Bedroom Makeup. Nun ja, das kann man mögen oder nicht, ich halte es für leicht exzentrisch, aber das macht für mich die Faszination Charlotte Tilbury aus.
Nachdem ich in letzter Zeit wohl ein paar zu viele Ihrer Turotials geschaut habe, war ich der Meinung ich bräuchte unbedint einen ihrer Augenpinsel. Die Wahl fiel dann auf den Eye Blender (€30.00), weil ich davon wahrscheinlich den meisten Nutzen haben werde. Der Pinsel ist etwas schmaler und außerdem rund gebunden, währen der MAC 217 ja etwas flach gebunden ist. Ich habe ihn bisher erst zwei mal benutzt aber ich mag ihn sehr gerne. Frau Tilbury hat Ihre Pinsel so designt, dass sie ihre Arbeit quasi von alleine machen, ohne dass man besonders begabt sein muss. Sie meint, selbst wenn man sich kein teures Makeup leisten kann, soll man wenigstens mit gutem Werkzeug arbeiten, weil das einen großes Unterschied macht. Der Pinsel tut das was er soll, man kann mit ihm, wenn man das möchte, aber auch etwas präziser arbeiten als mit dem 217, was ich sehr begrüße. 

Charlotte Tilbury Eye Blender  -  MAC 217

Der eigentliche Star meines Einkaufes ist aber das Eyeshadow Quad The Vintage Vamp (€45.00). Nachdem ich vom Golden Goddess Quad so begeistert war, habe ich die Range noch einmal nach anderen tragbaren Paletten durchforstet und bin bei diesem hängen geblieben. Ich mag solche pflaumigen Töne an mir sehr gerne (sehr helle Haut, blaue Augen, dunkelblone Haare) und greife bei Makeup ja auch gerne mal etwas tiefer in den Farbtopf (der No-Makeup-Makeup-Look is gar nichts für mich!), da fand ich die Farbzusammenstellung in dieser Palette sehr ansprechend -heart eyed emoji- Aber seht selbst:


Und, habe ich zu viel versprochen? Für mich sind das absolut im Alltag tragbare Töne, ich war ganz entzückt als ich die Palette zum ersten mal geöffnet habe. Ich werde jetzt nicht versuchen die Farben in Worten zu beschreiben, denn sie kommen auf dem Foto sehr gut rüber und mal ehrlich, wer kann mit pinky-plummish taupe schon viel anfangen?!


The Vintage Vamp  -  The Golden Goddess

Bestellt habe ich diekt über den Charlotte Tilbury Online Shop. Ich liebe es, wie die Sachen dort immer verpackt werden. Der Karton ist innen bordeauxfarben und die Produkte sind in bordeauxfarbenes Seidenpapier eingewickelt, das mit einem roségoldenen Aufkleber zugeklebt ist. Eigentlich wollte ich ein Foto machen aber dann habe ich es doch lieber direkt ausgepackt, ihr kennt das sicher. Der Versand kostet 10€ und ist leider verhältnismäßig langsam. Donnerstag Abend bestellt und die Woche drauf Samstag kam es an (Versand aus UK mit Aramex, wird in Deutschland von DHL ausgeliefert - so war es zumindest bisher immer).

- I am a bit obsessed with Charlotte Tilbury at the moment, can't help it. -


Samstag, 24. Oktober 2015

Clarins Joli Rouge Lipstick in Tender Nude - C'est Vraiment Joli!


Nachdem ich in den letzten Wochen vermehrt über die neu aufgelegten Joli Rouge Lipsticks von Clarins gelesen habe, war mein Interesse dann doch geweckt. Clarins war so lieb und hat mich einen der Lippenstifte + passenden Lipliner testen lassen. Ich habe mich für die Farbe 746 Tender Nude (€25.00)* entschieden, eine der wenigen Nuancen mit Schimmer. Während Schimmer von vielen oft gemieden wird, habe ich mich ganz bewusst für diesen Farbton entschieden, weil er mich sehr an meinen vor 4 Jahren heißgeliebten Lippenstift von Catrice erinnert. Fun Fact: Die Farbe hies Corallicious Pink - das war mein erster Lippenstift überhaupt, die Farbe gibt es schon lange nicht mehr und mein Exemplar davon auch nicht. 


Und ich wurde nicht entäuscht, selbst der angenehme Himbeergerucht hat mich schlagartig einige Jahre zurück katapultiert; wie ich diesen Duft liebe! Die Farbe ist genau so schön wie ich sie mir vorgestellt habe, den Schimmer spürt man auf den Lippen nicht  und das Tragegefühl ist sehr angenehm, nicht austrocknend sondern eher feuchtigkeitsspendend (durch Mangokernöl). Tender Nude ist ein intensives Nude, kein blasses hautfarbenes Nude. Auf dem Foto sieht er aber wiederum dunkler aus als er in echt ist.  Die Textur ist für mich vergleichbar mit den Lustre-Finish Lippenstiften von MAC, das sieht man auch auf dem Swatchfoto sehr gut. Für mich ist es die perfekte Alltagsfarbe, ich liebe das leicht frostige Finish durch den Shimmer und bin total glücklich mit meiner Wahl, würde mir den Lippenstift auch nachkaufen wenn er leer ist.


Während Clarins mich bisher mit den Lippenprodukten eher nicht so sehr begeistern konnte (Die Instant Light Lip Perfector Glosse sind nicht so meins gewesen, genauso wie die darauf folgenden Balms. Glosse mag ich nicht, wie ich mittlerweile herausgefunden habe und die Farben waren mir alle zu Wischiwaschi.),  hat das Label mit dieser Neulancierung für mich voll ins Schwarze getroffen. Auch das Verpackungsdesign im dezent goldenen Champagnerton ist wahnsinnig gelungen, sieht sehr edel aus und fühlt sich auch sehr wertig an.
Von den vier Lipliner Farben habe ich mich für die 02 Nude Beige (€16.50)* entschieden, denn vom Bild her dachte ich, dass ich so eine Farbe noch nicht habe. Geswatcht sieht man aber, dass er farblich nahezu identisch zu MAC's Hover ist. Von der Textur her ist er aber viel cremiger und lässt sich viel geschmeidiger auftragen. Dadurch kann man ihn auch sehr gut solo auf den kompletten Lippen tragen. Wer auf bräunliche Nudetöne steht, sollte sich diesen mal genauer ansehen! 

- The new Clarins Joli Rouge Lipsticks are beautiful. Even their scent is gorgeous! -

Montag, 19. Oktober 2015

The Summer '15 Fragrance Wardrobe


Jetzt, wo der Herbst sich von seiner hässlichen Seite zeigt und draußen alles grau in grau ist (hier hat es sogar schon richtig, richtig geschneit!), schwelge ich ab und an in Erinnerungen an die schönen warmen Sommertage am See und den strahlend blauen Himmel an dem keine einzige Wolke zu sehen war. Meine Sommerdüfte sind inzwischen (fast alle) endgültig im Schubkasten verschwunden und ich habe meine warmen Kuscheldüfte rausgekramt. Rückblickend dachte ich, ich zeige euch trotzdem noch, was ich im Sommer dufttechnisch am liebsten getragen habe und wir können und gemeinsam schon auf nächstes Jahr freuen (nicht dass ich nichts für Winter übrig hätte, ich liebe die Weihnachtszeit, aber danach dürfte es wegen mir dann auch gerne wieder gut sein mit der Kälte).

Ich möchte nie wieder einen Sommer ohne diesen Duft sein! Er ist einfach so fantastisch, duftet nach Urlaub pur und wenn ich ihn jetzt manchmal aufsprühe weckt er so viele tolle Erinnerungen an die vergangenen Monate! Mein Fläschchen ist noch so voll, dass es mich sicher auch im nächsten Jahr noch begleiten wird. Wobei ich nicht weiß ob ich mich darüber freuen soll, denn bestimmt gibt es dann wieder einen neuen, umwerfend schönen Flakon. 
Nachdem ich ihn für das Foto in der Hand hatte habe ich übrigens gesehen, dass sich in dem Parfum irgendwas abgesetzt hat, da schwammen ganz viele kleine weiße Partikel drin rum (es waren definitiv keine Luftblasen). Der Duft riecht aber noch normal und ich werde mal schauen wie sich das entwickelt, eine Antwort vom Kundenservice steht noch aus. Kann das bei sich vielleicht auch jemand feststellen?

Der Duft geht für mich das ganze Jahr über, er ist perfekt wenn man es mal nicht so süß mag. Er riecht total frisch, hat eine leicht herbe Note und ist deshalb auch perfekt zum layern, um einem anderen Duft ein Bisschen die Schwere zu nehmen. Auch jetzt im Herbst und Winter wird er in greifbarer Nähe stehen bleiben. Es ist einfach der perfekte Duft wenn sonst irgendwie nichts passt, dieser geht immer! Molecule 01 gehört mittlerweile zu meinem liebsten Düften und ich möchte es nicht mehr missen.

Auch das ist ein Duft mit dem ich ganze besondere Erinnerungen verknüpfe. Ich weiß gar nicht was ich noch groß zu ihm sagen soll. Er ist nicht übermäßig süß und aufgrund der Beeren kann kann ich ihn mich auch noch gut im Herbst tragen sehen. Er strahlt für mich eine gewisse Wärme aus. Ich würde ihn wohl am ehesten als sophisticated beschreiben.

Dieser Duft ist für mich ein echtes Meisterwerk. Er riecht ebenso wie Bronze Goddess total nach Sommer und Urlaub, aber auf eine ganz andere Weise, viel blumiger. Nachdem ich mein Pröbchen im Juli in Nullkommanix geleert hatte, bekam ich das gute Stück einige Wochen später von meinem Freund geschenkt und er hätte keine bessere Wahl treffen können. Allein schon der Flakon ist ein echter Hingucker auf jedem Schminktisch und ich mag ihn eigentlich gar nicht weg stellen.

- my favourite fragrances this past summer -

Samstag, 17. Oktober 2015

My Skincare Stash Must Haves / Pflegefavoriten


Auf diesem Foto sehr Ihr sie alle vereint: Meine liebsten Pflegeprodukte die ich nun schon lange regelmäßig benutze, immer wieder nachkaufe oder auf jeden Fall nachkaufen werde, weil ich mir aktuell nichts besseres vorstellen kann. Ich finde solche Posts bei anderen immer sehr interessant. Was sind die Produkte die sich wirklich durchsetzen können und einen bleibenden Eindruck hinterlassen?

OSKIA RENAISSANCE CLEANSING GEL GBP28.00
Auf diesen Cleanser werde ich jetzt nicht nochmal ausführlich eingehen, das habe ich in der Vergangenheit zu genüge getan. Für mich ist er der Beste den es gibt. Punkt.

PIXI GLOW TONIC GBP18.00
Auf den Peeling-Toner Schritt kann und will ich in meiner Pflegeroutine nie mehr verzichten, für mich ein echtes Muss. Ich habe schon einige solcher Toner ausprobiert (REN, Clarins, Liquid Gold - auch wenn das eher nicht als Toner zu betrachten ist) und bin nun bei diesem hängen geblieben. Bei allen anderen habe ich nicht das Bedürfnis, sie noch einmal kaufen zu müssen. Wobei ich den von Clarins auch wirklich gern mochte, aber Pixi's wirkt in meinen Augen etwas intensiver. Außerdem duftet er sehr gut und hat ein top Preis-Leistungs-Verhältnis - Winner!

BOSCIA BALANCING FACIAL TONER $24.00
Diesen Toner hatte ich Anfang Juni Sephora bestellt und die Flasche reicht mir noch ewig, es fehlt maximal die Hälfte bis jetzt - und ich sprühe wirklich großzügig. Ich liebe diesen Schritt in meiner Routine, ohne fühlt es sich unvollständig an. Ähnlich wie wenn man ohne Parfum das Haus verlässt. Der Toner riecht super schön nach Lavendel, erfrischt die Haut und macht den besten Sprühnebel aller Zeiten. Hach.

PIXI BEAUTY SLEEP CREAM GBP24.00
Noch nicht lange Teil meiner Routuine, aber schon jetzt nicht mehr wegzudenken. Die Creme ist sehr leicht aber dennoch gut feuchtigkeitsspendend. Sie lässt einen nicht fettig glänzen und kommt im praktischen Pumpspender daher. Noch dazu enthält sie viele hochwirksame pflanzliche Inhaltsstoffe, ich kann wirklich nichts schlechtes über diese Creme sagen. Aber wenn Ihr sehr trockene Haut habt wird sie euch nicht reichen.
Edit: Vielleicht habe ich mich hier doch zu früh gefreut. Seit einigen Tagen habe ich wieder vermehrt mit Unreinheiten zu tun und ich probiere gerade ob es an dieser Creme liegt (was super schade wäre!) oder vielleicht eine hormonelle Sache ist. Ich werde berichten.

ESTÉE LAUDER ADVANCED NIGHT REPAIR SERUM €61.90
Möchte ich nie mehr missen, habe ich auch erst vor kurzem hier ausführlich berichtet. Mein no. 1 Serum, das für mich den besten Effekt hat. Viele Seren spenden mir einfach nicht genug Feuchtigkeit, dabei ist das in meinen Augen der Grund, aus dem ich überhaupt ein Serum verwende. Seren mit Schimmerpartikeln beispielsweise interessieren mich nicht sonderlich, solchen Schnickschnack brauche ich nicht, ich möchte bitte pure Feuchtigkeit und als Ergebnis eine pralle Haut. Check.

PAI ROSEHIP OIL €27.95
Dieses Öl ist immer eine gute Ergänzung. Es passt zu jeder Haut, lässt sich beliebig mit anderen Produkten kombinieren, versorgt die Haut mir Feuchtigkeit, lässt Narben schneller verblassen und ist nicht zu fettig. Einzig der Geruch ist etwas gewöhnungsbedüftig (riecht original nach Hagebuttentee) aber hey, es ist eben ein Naturprodukt. 

SARAH CHAPMAN OVERNIGHT FACIAL €63.00 
Ehrlich, mir graut es vor dem Tag an dem dieses Fläschen leer wird. Es sieht zwar groß aus, enthält aber tatsächlich nur lächerliche 15ml. Bei dem Preis ist das wirklich heftig, aber es ist tatsächlich so gut, dass ich es wieder kaufen würde. Zuerst war ich nur neugierig und habe nie damit gerechnet, dass es mich so von den Socken haut. Aber es macht die Haut so super weich und sie fühlt sich am nächsten Morgen so super geflegt an. Es handelt sich um ein Hybrid-Produkt aus Serum und Öl. Es ist gelblich durchsichtig, recht dickflüssig und duftet total angenehm kräuterig nach Wellness. Dieses Produkt ist immer meine erste Wahl wenn ich meine Haut mal ein bisschen vernachlässigt habe oder sie aus irgendwelchen Gründen super trocken oder strapaziert ist. Wenn der Wecker klingelt ist sie wieder wie neu! 

Mittwoch, 14. Oktober 2015

OSKIA, Oh OSKIA!


Müsste ich von heute auf morgen all meine Skincare Produkte lowerden und mich für eine einzige Marke entscheiden, wäre das wohl definitiv Oskia. Ich liebe das britische Label einfach abgöttisch, jedes Produkt das ich bisher probiert habe war ein Volltreffer. Und deswegen ist es mal wieder an der Zeit, eine kleine Lobeshymne zu singen (hier findet Ihr Teil 1 & 2). 
Vor zwei Wochen habe ich endlich den lang ersehnten Nachschub des Renaissance Cleansing Gels (GBP 28.00) in der Post gehabt und weiß jetzt gar nicht mehr, wie ich es so lange ohne ausgehalten habe. Es ist einfach mein no. 1 Cleanser, ohne wenn und aber. Er ist sanft zur Haut, trocknet nicht aus und reinigt trotzdem gründlich, hat den besten Duft ever und die Anwendung ist sowas von angenehm! Seitdem ich ihn wieder an meinem Waschbecken stehen habe, vernachlässige ich alle anderen Cleanser (bei der 15% Aktion am Montag habe ich mir deswegen auch direkt noch ein Backup geordert). Dass ich von der gleichnamige Maske ebenso begeistert bin habe ich ja auch bereits lang und breit erklärt.
Erneut wurde meine Begeisterung nun durch ein Pröchen der Nutri-Active Day Cream (GBP 52.00) entfacht, das meiner Cult Beauty Bestellung beilag. Ich habe eigentlich direkt damit gerechnet, dass die Creme zu leicht für meine Haut sein wird. Wie falsch ich doch lag! Sie ist genau richtig, versorgt die Haut den ganzen Tag über mit Feuchtigkeit, ohne dabei zu glänzen und eignet sich perfekt als Makeup Unterlage. Das Pröbchen hat mir drei Tage gereicht und nun muss unbedingt die Full Size her! Dummerweise habe ich das leere Sachet weggeschmissen, sonst wäre es mit auf dem Foto drauf. Deshalb seht Ihr hier stellvertretend nur den Cleanser.
Unbedingt probieren möchte ich außerdem noch den Bedtime Beauty Boost, wobei mich da der Preis doch sehr schmerzt: 100 Euro für eine Nachtcreme - noch dazu wo ich bei vielen gelesen habe, dass sie sie zu reichhaltig finden... Das will gut überlegt sein, wo ich mit der Pixi Beauty Sleep Cream aktuell doch auch sehr zufrieden bin.

- OSKIA for president, nothin' else to say. -

Montag, 12. Oktober 2015

A Teeny-Tiny Pixi Skincare Haul - Worth The Hype?


Bereits vor Monaten war ein Cult Beauty Päckchen mit dem Pixi Glow Tonic (GBP 18.00) auf dem Weg zu mir. Nach einem wochenlangen hin und her stand fest, dass es wohl verloren gegangen sein muss, denn es kam nie bei  mir an. Nach dem ganzen Hick Hack hatte ich erstmal keine Lust auf eine neue Bestellung (wenn ich auch sonst nur gute Erfahrungen mit Cult Beauty gemacht habe, toller Shop!). So ganz hat mich der Gedanke daran aber nie los gelassen, es läuft einem in den Weiten der Online-Beautywelt doch andauernd wieder über den Weg. Jetzt launchte Pixi auch noch einige neue Skincare Produkte und es war klar, der Zeitpunkt für einen neuen Versuch ist gekommen. So wanderte das Glow Tonic zusammen mit der Beauty Sleep Cream (GBP 24.00) erneut in mein Warenkörbchen. Für Letztere entschied ich mich in Ermangelung einer anderen Nachtcreme und weil Lily und Anna sie wohl beide ganz toll finden, die Beschreibung klang als wäre sie perfekt für meine Haut.


Das Glow Tonic ist wie eine mildere Version des Alpha-H Liquid Gold, sodass man es getrost täglich verwenden kann. Es ist aber dennoch etwas stärker als der Exfoliating Toner von Clarins (was ich gut finde, es darf ruhig ein wenig auf der Haut bitzeln, da merkt man wenigstens, dass da etwas passiert). Es enthält Glykolsäure (löst abgestorbene Hautschüppchen), Hamamelis (entzündungshemmend) und Aloe Vera (beruhigend) und soll der Haut den sagenumwobenen Glow verleihen. Ich habe mir neulich auch spaßenshalber mal die QVC UK Präsentation mit Caroline Hirons dazu angesehen (Edit: Ich sehe gerade die wurde mittlerweile durch eine andere Präsentation ersetzt.), die ja ein RIESEN Fan von dem Produkt ist und vermutlich auch maßgeblich zu dessen Erfolg beigetragen hat.
Ich benutze es jetzt seit zwei Wochen und ja, es ist toll, ich liebe solche Produkte aber auch. Ich finde sie machen wirklich einen Unterschied, da die oberste Hautschicht bei täglicher Anwendung quasi permanent erneuert wird, es sammelt sich da also nichts an und ich muss sagen, dass ich tatsächlich kaum Unreinheiten in der Zeit hatte. Ich für mich merke definitiv einen Unterschied und halte regelmäßiges Peelen für äußerst wichtig wenn man unreine Haut hat. Entstehende Pickel werden sofort bekämpft und sehen über Nacht direkt viel besser aus.


Die Beauty Sleep Cream habe ich seit über einer Woche jeden Abend nach der Reinigung und dem Serum verwendet. Die Tube ist recht klein, enthält nur 35ml, hat aber lobenswerterweiße einen Pumpspender. Sie ist keinesfalls so reichhaltig wie gedacht und hat sogar einen mattierenden Effekt. Wenn ich Inhaltsstoffe wie Mangobutter, Sheabutter etc. lese, erwarte ich eigentlich, dass meine Haut glänzt wie Speckschwarte, aber dem ist überhaupt nicht so. Die Haut fühlt sich gut genährt an, aber wenn man ein Öl darunter mischt ist es trotzdem noch nicht zu viel. Die enthaltene Sheabutter hat mich skeptisch gestimmt, das sie ja den Ruf hat Unreinheiten zu begünstigen, aber auch das kann ich bisher nicht feststellen, normalerweise reagiert meine Haut auf sowas über Nacht und bedankt sich am Morgen mit einem schmerzhaften Hubbel unter der Haut. Hier kann ich aber anscheinend Entwarnung geben. Es scheint als hätte ich tatsächlich meine Nachtcreme gefunden, nachdem mir die Origins Night-a-mins beispielsweise zu reichhaltig war. Für Mädels mit wirklich, wirklich trockener Haut wird diese Beauty Sleep Cream aber zu leicht sein.
Von den beiden Produkten bin ich so begeistert, dass ich nun gerne noch mehr probieren möchte. Allen voran das Hydrating Milky Mist (GBP 18.00) und das Glow Serum (GBP 26.00). Ich finde die Preise auch aßerdem sehr fair und durchaus vertretbar, kann bisher also kein schlechtes Wort über die Range verlieren.

EDIT: Gerade entdeckt, nur heute gibt es 15% bei Cult Beauty mit dem Code INSTA30K. Wer vielleicht noch gezögert hat, könnte jetzt zuschlagen.

- I love all the Pixi products I've tried so far, the Glow Tonic is truly amazing! -

Samstag, 10. Oktober 2015

A Little Too Late - September Favourites


Naaaa, wer dachte bei dem Titel an Jojo's Too Little Too Late von 2006? Nur ich?? Ich habe jetzt einen Ohrwurm (ich glaube ich hatte den Song sogar mal als Klingelton). Egal, mit reichlich Verspätung (es ist fast schon lächerlich den Post jetzt noch zu veröffentlichen) präsentiere ich euch heute noch meine liebsten Produkte des vergangenen Monats (und Jojo läuft im Hintergrund, der guten alten Zeiten Willen, YES). Vorsicht, dieser Post ist sehr Charlotte Tilbury lastig und ich laufe außerdem Gefahr, mich an sehr vielen Stellen zu wiederholen.

Nach einer kleinen Odysee konnte ich die neue Charlotte Tilbury Foundation dann endlich in der für mich passenden Farbe 02 mein Eigen nennen und habe sie seitdem fast non-stop getragen. Für Mädels die keine ganz perfekte Haut haben ist sie einfach ein Traum!


Jetzt im Herbst lege ich den Bronzer langsam wieder zur Seite und krame meine Blushes raus. First Love ist für mich das schönste unter den Charlotte Tilbury Blushes, es sieht im Pfännchen sehr unscheinbar aus aber aufgetragen ist es ein Traum. Es ist ein neurtrales peachy-beige und lässt sich problemlos zu jedem Look kombinieren, perfekt!

Wenn ich mal keine Lust auf eine dunkle Lippe hatte, habe ich meist zu diesem hier gegriffen. Hier stimmt einfach alles, Textur, Finish, Farbton. Große Liebe! 


Dieses Produkt macht, dass ich mich schon vor dem Duschen darauf freue mich hinterher einzucremen, verrückt! Meine Haut ist am Körper sehr trocken, schuppt sich schnell wenn ich nicht regelmäßig creme und dieser kleine Pott hier ist meine Rettung. Im Sommer reichen mir Lotions aber jetzt darf es ruhig etwas reichhaltiger sein. Die Textur dieser Body Butter ist sehr leicht, gar nicht fest und buttrig wie man es beispielsweise von The Body Shop kennt, aber sie ist SO feuchtigkeitsspendend! Und der Duft! Im Sommer hatte ich mir bei QVC UK ein Set mit den Düften Sweet Citrus und Vanilla Apricot bestellt, der Preis war verglichen mit Sephora unschlagbar. Es gibt das Set auch aktuell wieder, aber mit anderen Düften, hier. Der Aprikosenduft ist ein Traum, geht ein bisschen in die Richtung der Vineyard Peach Body Butter von The Body Shop (die es anscheinend nicht mehr gibt, wie ich gerade festgestellt habe), aber nicht so intensiv. Bei Sephora gibt es noch viele neue Düfte. Ich denke mein nächster wird Honeysuckle Vanilla. Zugegeben, über 30 Euro für eine Körpercreme ist schon nicht ohne, aber wenn ich sie so gut finde, ist sie mir das wert. 

Zum Beautyblender kann ich mal wieder nur sagen, es sind die kleinen Dinge die das Leben leichter machen. Dieses kleine Ei ist so universell einsetzbar, ich benutze ihn eigentlich ständig. Ob zum Einarbeites des Concealers oder um der Foundation den letzten Schliff zu verleihen, mit dem Beautyblender sieht einfach alles besser aus.

Warum ich dieses Serum so unsagbar gern mag könnt ihr in diesem Post nachlesen, ich möchte mich an dieser Stelle nicht noch einmal komplett wiederholen. Da ich aber so froh war es endlich wieder zu haben, gehört es definitiv in diesen Post!

So, und die ersten Favoriten für den Oktober stehen bereits in den Startlöchern!

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Diptyque's L'Ombre Dans L'Eau Is All Kinds Of Awesome!



Ich habe schon viele Düfte probiert. In meinem Kopf teile ich sie immer in zwei Kategorien ein. Da gibt es die typischen Parfümerie Düfte, darunter mag ich zum Beispiel sehr gerne Chloé Signature oder im Winter YSL Black Opium, und dann gibt es das Nischensegment. Diese beiden Sparten kann man in meinen Augen absolut nicht miteinander vergleichen. Wenn man den Unterschied einmal gerochen hat, erscheinen einem alle Parfümeriedüfte so wahnsinnig chemisch (was nicht komplett negativ sein muss, es gibt trotzdem einige darunter die ich sehr mag). Meine erste Begenung mit "Nischendüften" hatte ich bei Ludwig Beck am Jo Malone Counter und ich war wirklich, wirklich fasziniert. Die Düfte dort riechen rein und klar und man kann das was drauf steht auch tatsächlich erschnuppern!
Genauso hat mich Diptyque's L'ombre dans L'eau (€73.00) vom Hocker gehauen. Im ersten Moment war ich kurz enttäuscht, denn beim Aufsprühen roch es erstmal so wahnsinnig grün, tatsächlich als hätte man gerade Rosen verschnitten. Das verfliegt aber ganz schnell und dann treten die Rose und die Beeren in den Vordergrund und auch diese riechen so natürlich, man kommt sich wirklich vor als Stünde man zwischen einem Rosenbeet und einem Johannisbeerstrauch. Ich liebe außerdem die Flakons der Diptyque Düfte, einfach simpel und hübsch und man beachte bitte das rückseitige Detail - total durchdacht und mit so viel Liebe zu Detail!
Ich glaube, diese Natürlichkeit der Düfte, muss man aber wirklich zu schätzen wissen. Solche Düfte sind nichts für jedermann, weil sie eben nicht typisch nach Parfum duften. Ich bin auch nicht jeden Tag dazu aufegelgt ihn zu tragen, manchmal möchte ich einfach eine total chemische Duftwolke hinter mir herziehen (ja, ich mag sowas total!).

- I highly recommend trying out the Diptyque perfume range, I already found my favourite there! -

Montag, 5. Oktober 2015

Sunday Riley's Ceramic Slip Cleanser - a Review


Schon seit mindestens zwei Jahren geistert das Label Sunday Riley mit seinen kostspieligen, aber angeblich sehr wirksamen Produkten, durch die Beautysphäre. Über das Good Genes Treatment habe ich bisher noch kein einziges schlechtes Wort gehört und es steht schon ewig auf meiner Wunschliste. So ganz konnte ich die 100 Euro für ein exfolierendes Serum bisher aber noch nicht vor mir selbst rechtfertigen, habe ich doch Alpha-H Liquid Gold und diverse andere ähnliche Wässerchen und Masken, die den gleichen Effekt versprechen. Da mich das Label aber dennoch sehr interessiert, habe ich mich nun sozusagen für das Einsteigermodell entschieden: Den Ceramic Slip Cleanser (€42.00). Es handelt sich laut Beschreibung um einen leicht schäumenden Cleanser auf der Basis von grüner Tonerde, der die Haut nicht austrocknen soll und aufgrund der klärenden Eigenschaften der Tonerde perfekt für unreine Haut geeignet ist - also wie für meine Haut gemacht.
Aufgrund des enthaltenen Tons hat der Cleanser eine helle grau-grünliche Farbe und ist dabei gelig, sehr dünnflüssig für ein solches Produkt. Er kommt im praktischen Pumpspender (125ml) daher, der sich auch gut dosieren lässt. Er eignet sich nicht zum entfernen von Makeup, dafür sind zu wenige Fette enthalten. Ich nutze ihn meist zur zweiten Reinigung oder morgens nach dem Aufstehen.
Ich trage ihn auf das trockene oder leicht angefeuchtete Gesicht (konnte keinen Unterschied feststellen) auf und es entsteht ein feiner Schaum. Bei Caroline Hirons habe ich gelesen der Cleanser würde nicht schäumen. Dem ist NICHT so, selbst auf die trockene Haut aufgetragen entsteht ein Schaum. Nach dem einmassieren nehme ich ihn wie immer mit einem feuchten Waschlappen ab. 
Ich habe den Cleanser jetzt mehrmals pro Woche morgens verwendet aber nicht jeden Tag, weil ich ihn schon austrocknend finde. Gerade jetzt in der kälteren Jahreszeit kann ich das eigentlich nicht gebrauchen. Ich habe nach der Anwendung auf jeden Fall das Gefühl, dass ich meine Haut reichhaltig pflegen muss um den Effekt auszugleichen. Bei extrem trockener Haut würde ich den Cleanser nicht empfehlen, sondern eher zu einem Öl oder Balmcleanser greifen. Ich werde mal noch ein paar Wochen beobachten ob sich meine Haut zum Besseren verändert, aber bis jetzt bin ich nicht allzu begeistert, muss ich leider sagen. 

- On my skin this foaming cleanser is slightly drying, I'm not quite sure if I really like it... -

Samstag, 3. Oktober 2015

Charlotte Tilbury's Very Victoria Matte Revolution Lipstick is Very Beautiful


Da ich ja nun meine Vorliebe für matte Lippen entdeckt habe, war es nur eine Frage der Zeit, bis ich bei den Matte Revolution Lipsticks von Charlotte Tilbury lande. Als sie vor etwa einem Jahr gelauncht wurden konnte ich mit matten Formulierungen noch nicht viel anfangen, weil ich sehr trockene Lippen habe und diese deswegen eher gemieden habe. Aber mit der richtigen Pflege geht das alles und somit durfte nun der Lippenstift in Very Victoria (€27.00) einziehen. Ich hatte lange überlegt welche Farbe ich bestelle, habe mich dann schlussendlich für diesen Nudeton entschieden, weil mir die kräftigen Farben aus der Reihe alle nicht so zusagen (ich bin kein Freund von Beerentönen) und ich noch kein solch mattes Nude habe. Der Ton ist ähnlich zu MAC's Velvet Teddy, aber noch ein Stück heller. Bei ganz genauem Hinsehen erkennt man mikrokleine Schimmerpartikel, die aber aufgetragen nicht wahrnehmbar sind. Sie sorgen einfach dafür, dass die Lippen nicht komplett matt sondern eher seidenmatt aussehen. Ich war deswegen zunächst etwas skeptisch aber da man sie auf den Lippen weder sehen noch spüren kann, störe ich mich daran nicht weiter. Charlotte Tilbury sagt dazu:

Enriched with new-generation 3D glowing pigments for lips that look lit-from-within and an optical ‘matte-trick’ to create the appearance of wider, fuller lips.” - Charlotte Tilbury

Die Textur des Lippenstiftes ist ein Traum, er gleitet ganz easy über die Lippen, die Deckraft lässt sich aufbauen, je nach Belieben. Auch die Haltbarkeit ist gut, dafür dass die Textur doch relativ cremig ist. Von mir gibt es hier eine absolute Kaufempfehlung!

- The matte lipsticks with the most beautiful formula must be Charlotte Tilbury's Matte Revolution Lipsticks. -

Freitag, 2. Oktober 2015

Happy Friday Post - Charlotte Tilbury's Golden Goddess Palette


Die Eyeshadow Quads gehörten wohl von Anfang an zu den gehyptesten Produkten der Charlotte Tilbury Range. Mich haben sie dennoch immer etwas kalt gelassen. Erst wagte ich mich an die Lippenprodukte, dann an die Foundation und nachdem ich von allem bisher so begeistert war und dann Net-a-Porter auch noch kostenlose Lieferung am nächsten Tag anbot, schaute ich mir die Paletten doch nochmal etwas genauer an. 
Bisher schwankte ich immer zwischen der Dolce Vita und der Uptown Girl Palette. Auf dem Charlotte Tilbury Youtube Channel findet man zu jedem Look ein komplettes Turotial und kann die Lidschatten auch in Aktion sehen. Ich klickte mich also durch Videos, verglich Swatches und landete am Ende bei der Dolce Vita und der Golden Goddess Palette. Wie das im Leben nunmal so ist, konnte ich mich nicht entscheiden und orderte beide. Die Lieferung war wie immer super schnell und schon am nächsten Tag hielt ich die Schmuckstücke in den Händen - ein Hoch auf DHL Express!
Heute stelle ich euch zunächst die Golden Goddess (€47.00) vor, die wohl von beiden bislang stets weniger Aufmerksamkeit bekam - völlig unverdient.


In Anbetracht der Farben ist es fast ein bisschen ärgerlich, dass der Herbst nun schon so richtig Einzug gehalten hat, denn die Palette ist einfach perfekt für den Sommer, aber natürlich auch jetzt im (derzeit) goldenen Herbst noch absolut tragbar. Die Lidschatten haben eine super weiche, buttrige Konsistenz und sind super gut pigmentiert. Sie erinnern mich ein wenig an die NARS Eyeshadow Duos.
Die Quads sind so konzipiert, dass man mit den Farben einen Alltagslook, einen etwas dramatischeren Look und einen Party Look schminken kann. Dementsprechend sind die Farben benannt: 1 Prime, 2 Enhance, 3 Smoke und 4 Pop. Für den Alltagslook nimmt Charlotte immer nur die ersten beiden, für den Abendlook verleiht sie den Augen mit der Smoke-Shade etwas mehr Ausdruck und für den ultimativen Auftritt kann man die sehr glitzrige Pop-Shade noch auf die Mitte des Lids geben. Natürlich muss man sich an dieses Konzept nicht halten, ich finde es aber dennoch sehr nützlich, man kann nicht viel verkehrt machen. Ich benutze darunter, wie bei jedem anderen Lidschatten auch, eine Eyeshadow Base (aktuell die Urban Decay Primer Potion) und alles hält bombig den ganzen Tag. 


Alles in allem bin ich mit meinem Kauf sehr zufrieden, ich sehe mich die Lidschatten sehr oft benutzen, weshalb sich der Preis für mich absolut gelohnt hat.

Kennt Ihr die Lidschatten von Charlotte Tilbury? Was sind eure Liebsten?

- Charlotte Tilbury's Golden Goddess eyeshadow quad is a stunner! -