Sonntag, 8. November 2015

Experiment - Mein Beauty-Shopping-Verbot bis 2016 #1


Der November läuft seit dieser Woche und ich habe mir jetzt fest vorgenommen, bis Ende des Jahres nichts beautymäßiges mehr zu kaufen. Das sind dann zwei Monate. Das klingt erst einmal nicht viel, aber wenn ich mir überlege, dass hier eigentlich jede Woche mehrere Pakete mit diversen Onlineeinkäufen eintrudeln, wird das glaube ich nicht so leicht für mich. Und vermutlich werde ich es dann damit kompensieren, dass ich Sachen für die Wohnung kaufe. Aber das ist ok, denn hier brauchen wir noch diverses. Beautykram dagegen brauche ich schlicht und einfach nicht. Ich möchte ihn gerne, aber man möchte ja so vieles. Und ich bemerke, dass mein Glück für mich irgendwie sehr von solchen Einkäufen abhängt, und das möchte ich nicht mehr. Ich möchte mir andere Sachen sichen, über die ich mich freuen kann. Ganz zu schweigen von dem Geld was ich dabei sparen kann. Weihnachten kommt auf uns zu, der Monat wird auch so teuer genug. Ich denke schon längere Zeit über so ein Shopping Verbot nach, aber durchgezogen habe ich es bisher nie. Deswegen mache ich es jetzt in dieser Form auf dem Blog. Vielleicht mag ja wer mitmachen. 

Die einfache Regel, die ich mir also für die kommenden Wochen auferlege habe, lautet:

Es werden bis Ende 2015 keinerlei Beautyprodukte mehr gekauft. 
Das beinhaltet sowohl dekorative Kosmetik, als auch Pflege.
Pro Woche darf ich online nur eine Bestellung tätigen.

Besonders Letzteres wird für mich kniffelig werden, denn ich bestelle normalerweise wirklich viel! Ich kaufe selten ein Produkt im Laden, einfach weil ich selten in die Stadt komme. Der Großteil meiner Einkäufe läuft online ab. Und wer freut sich nicht, wenn der Postbote klingelt und man ein Päckchen auspacken darf?!

Die Ausnahmen:
  1. Wattepads dürfen nachgekauft werden, gewissermaßen sind das ja auch Hygieneartikel und kein echtes Beautyprodukt.
  2. Mein Shampoo neigt sich dem Ende. Ich darf mir ein Shampoo + Conditioner und ein Dry Shampoo nachkaufen, da ich tatsächlich kein anderes habe. Duschgel dagegen reicht locker noch bis nächstes Jahr, darf also nicht gekauft werden. Gleiches gilt für Bodylotions.
Es ist auch nicht so, dass ich Produkte über Produkte horden würde und nicht mehr wüsste wohin mit den ganzen Sachen. Aber wenn ich mir etwas kaufe, sind das meist gleich recht teure Sachen, die ich vor allem im dekorativen Bereich, nicht zwingend brauche. Zum Beispiel die zwei NARS Lidschatten aus dem Post von gestern. Ja sicher, solche Farben habe ich noch nicht, aber dafür genug andere die getragen werden wollen.
Sicher wäre es sehr förderlich für mein Vorhaben, in der nächsten Zeit Onlineshops zu meiden, keine Newsletter zu lesen und vielleicht auch auf Youtube und beim Lesen diverser Blogs etwas kürzer zu treten. Die neu gewonnene Zeit kann ich mit Backen oder Aufräumen verbringen, es gibt ja immer etwas zu tun was sonst liegen bleibt.

Und wenn ich etwas ganz dringend unbedingt haben muss, kann ich es mir auch zu Weihnachten wünschen ;)

Mein Plan ist, dass ich ab jetzt jeden Sonntag über die vergangene Woche berichte: 
  1. Welche Produkte habe ich am häufigsten benutzt?
  2. Etwas bestellt?
  3. Worüber habe ich mich in der vergangenen Woche besonders gefreut?
  4. Welche Beauty Produkte würde ich mir ohne das Verbot gerne auf der Stelle kaufen?
 Und weil heute Sonntag ist, gibt es gleich die erste Zusammenfassung:
  1. Armani Luminous Silk Foundation, Charlotte Tilbury Vintage Vamp Quad, Charlotte Tilbury Very Victoria. Keine Neuentdeckungen, alles benutze ich schon länger regelmäßig.
  2. Ja, nachdem ein Print ankam den ich im Oktober bestellt hatte, habe ich direkt noch einen vom gleichen Shop bestellt weil er so schön ist. Und an dieser Stelle gibt es direkt den ersten Regelverstoß zu vermelden, denn ich habe dann noch einen weiteren Print bestellt (der aber sicher erst in 3 Wochen ankommen wird), also eine Bestellung zu viel. Dafür darf ich mir nächste Woche gar nichts erlauben.
  3. Die liebe Shopinhaberin, bei der ich den Print bestellt habe, hat sich so über meine zweite Bestellung gefreut, dass sie mir als Geschenk einfach einen weiteren Print eingepackt hat. Und sie hat sogar den einen ausgewählt, den ich mir früher oder später sowieso noch bestellt hätte. Somit habe ich nun 2 zum Preis von 1 erhalten, mein Highlight der Woche!
  4. Hm... aktuell bin ich noch wunschlos glücklich.
Und nun bin ich gespannt wie sich das Projekt entwickelt und wie schwer es noch für mich wird...

Habt Ihr euch schonmal so ein Verbot auferlegt?

Kommentare:

  1. Ja, ich habe gerade ein "Roter-Lippenstift"-Kaufverbot. Nachdem ich für einen Blogpost alle sammeln wollte und festgestellt habe, dass sie gar nicht mehr auf ein Foto passen, dachte ich mir, es ist genug.
    Ansonsten kaufe ich seit ca 2 Jahren deutlich weniger, einfach weil ich damals in Elternzeit gegangen bin und mit weniger Geld auskommen musste. Und auch wenn ich wieder arbeite, habe ich entdeckt, wie viele Sachen ich besitze, die unbedingt mehr getragen werden müssen!

    Linda, Libra, Loca: Beauty, Baby and Backpacking

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, man hat einfach so viel und ständig kommt etwas Neues dazu, sodass ich oft gar nicht dazu komme, manchen Sachen wirklich intensiv zu benutzen, man wechselt einfach sehr oft. Und ich bin jetzt gespannt darauf wie es wird, einfach mal nur das zu benutzen was ich habe. Vielleicht kristallisieren sich plötzlich ganz neue Lieblinge heraus?! Früher als Teenie habe ich das nicht anders gemacht, das Geld war knapp und habe ich mir eine neue Foundation gekauft, die sich dann als blöd herausstellte, wurde diese trotzdem benutzt bis sie leer war und erst dann etwas anderes gekauft. Manche Sachen muss man auch lieben lernen. Irgendwo ist Makeup für für mich aber eben auch eine Sammelleidenschaft und kein reiner Gebrauchsgegenstand, von daher möchte ich teilweise gar nicht, dass bestimmte Sachen jemals leer werden :o

      Löschen

Vielen Dank für eure Kommentare!